Ein Blick hinter die Kulissen von brytes

Innovativ, empathisch und Hands-on

… sind die Worte, mit denen Eleni die Arbeit bei brytes beschreibt.


Seit fast zwei Monaten ergänzt Eleni unser Team bei brytes als Praktikantin im Bereich Behavioral Economics und fühlt sich seither sichtlich wohl. Bevor sie uns durch ihren Alltag bei brytes führt und uns ihre Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Praktikum verrät, teilt Eleni ein paar persönliche Details mit uns.


Eleni, erzähl doch mal…

Digitale Empathie im E-Commerce

Als Kind träumte Eleni von einer Karriere als Sängerin, zeigt sich heute aber sichtlich froh, einen anderen Weg zu verfolgen, auch wenn ihr jüngeres Ich die tägliche Arbeit am PC wahrscheinlich als eher langweilig bezeichnen würde. Auch wenn singen nicht zu ihren größten Stärken gehört, kocht Eleni ein unschlagbar gutes Thai-Curry, tanzt seit mehreren Jahren Hip-Hop und verreist gerne, um neue Destinationen und Kulturen kennenzulernen. Auch wenn ihre griechischen Wurzeln vermuten lassen, dass Griechenland ihr liebstes Reiseziel ist, hat auch Bali gute Chancen auf den Favoritenstatus.



Eleni, Entweder-Oder?


Pizza oder Pasta?

Es ist nie zu früh für eine gute Pizza!


Homeoffice oder Office? Gemeinsame Gespräche und der persönliche Austausch im Real Life beantworten die Frage von ganz allein!


Strandurlaub oder Städtetrip? Ein Buch in der Sonne und die Füße im Sand, machen jeden Strandurlaub perfekt!


Reich oder berühmt? Mein Privatleben aufzugeben, ist keine Option!


Wie bist du auf brytes aufmerksam geworden?

Mein Interesse an den Theorien der Verhaltensökonomie wurde bereits während meines VWL-Studiums an der Uni Köln geweckt. Ich finde es spannend zu analysieren, wie sich Menschen in verschiedenen (wirtschaftlichen) Situation verhalten und warum wir alle weniger rational handeln, als wir denken. Auf der Suche nach einem Praktikum, das mir die Möglichkeit bietet, genau diese Themen selbstständig zu analysieren, bin ich auf brytes aufmerksam geworden. Die Idee, Online-Shops empathischer zu gestalten, hat auf Anhieb mein Interesse geweckt, denn darüber habe ich vorher ehrlicherweise noch nie nachgedacht. Gesagt, getan und schon war meine Bewerbung versendet!


Wie hast du den Bewerbungsprozess empfunden?

Der Bewerbungsprozess bestand aus zwei Gesprächen, in denen viel Wert auf eine angenehme Atmosphäre gelegt wurde. Neben der fachlichen Passung liegt dem Unternehmen der persönliche Fit zwischen Kandidat:in und dem Team sehr am Herzen, sodass sich beide Seiten wohlfühlen und von dem Praktikum profitieren können. Insgesamt habe ich mich im gesamten Prozess sehr wohl gefühlt und habe einen guten Eindruck über das Unternehmen sowie mein potenzielles Aufgabenspektrum vermittelt bekommen. Alles in allem verlief der gesamte Prozess wirklich schnell, sodass ich mich zeitnah über eine positive Rückmeldung freuen durfte.


Eleni, wie sieht dein Alltag bei brytes aus?

Als Praktikantin durfte ich von Tag eins an eigenständig Aufgaben übernehmen und an Projekten mitarbeiten. Mein Aufgabenspektrum ist sehr breit und reicht von psychologischen Analysen des Userverhaltens im E-Commerce über Content-Generierung für den Online-Auftritt von brytes, User Experience Analysen, Erstellung eigener Blogbeiträge bis hin zu Auswertungen von statistischen A/B Tests sowie Big Data Analysen. Diese bunte Vielfalt gefällt mir unglaublich gut, da ich wichtige Erfahrungen in ganz unterschiedlichen Bereichen wie Psychologie, Marketing, Statistik und Data Science sammeln darf und das alles gebündelt in einem Praktikum.


Big Data meets Behavioral Economics, wem empfiehlst du ein Praktikum bei brytes?

Die Voraussetzung für ein Praktikum bei brytes ist nicht, dass man bereits einen riesigen Erfahrungsschatz mitbringt. Viel wichtiger ist, dass Du Interesse an verhaltensökonomischen Erkenntnissen und Big Data mitbringst und diese Themen in einer digitalen Umgebung analysieren und umsetzen möchtest. Wenn Du Interesse am Digital Nudging, psychologischen Phänomenen im E-Commerce, digitaler Körpersprache oder auch Big Data hast, dann bist Du bei brytes genau richtig. Das Team hat mir in kürzester Zeit die wichtigen theoretischen Grundlagen vermittelt und mir das nötige Werkzeug an die Hand gegeben, um Ideen selbstständig umzusetzen und Raum für eigenen Input zu schaffen. Wer Start-up Mentalität in einem gefestigten Unternehmen sucht, ist meiner Meinung nach bei brytes genau richtig!


Was macht brytes für dich besonders?

brytes legt großen Wert darauf, dass jedes Teammitglied seinen Standpunkt und Gedanken zu verschiedenen Projekten offen und frei äußert, um den kreativen Austausch zu fördern. Praktikant:innen gehören von Tag eins an, direkt zum Team und werden wie langjährige Teammitglieder behandelt. Das spiegelt sich vor allem im großen Verantwortungsbereich wider: Von der Teilnahme an Kundenmeetings bis hin zur eigenständigen Übernahme und Durchführung diverser Projekte ist alles dabei, denn für den eigenen Kaffee ist hier jeder selbst zuständig.


Was machen wir, wenn wir uns nicht mit der digitalen Körpersprache oder Datenanalysen beschäftigen?

Digitale Empathie von brytes als Teil der Synaigy

Als Tochtergesellschaft der synaigy wird nicht nur bei brytes, sondern in der gesamten Organisation viel Wert auf ein gutes Arbeitsklima gelegt, sodass in verschiedenen Arbeitsgruppen an Themen wie Wertschätzung im Unternehmen, Teambuilding und persönlicher Weiterbildung gearbeitet wird. Alle Mitarbeitenden werden regelmäßig mit spannendem Input versorgt und die Unternehmensgruppe verfolgt den Anspruch, sich dauerhaft auf Basis des Feedbacks der Mitarbeitenden weiterzuentwickeln. Gemeinsame Events und Workshops stärken darüber hinaus den Austausch untereinander, was ich persönlich absolut wertvoll finde.


Deine top Tipps für jeden, der gerade auf der Suche nach einem passenden Praktikum ist:

1. Tipp

Verstellt euch nicht und zeigt selbstbewusst, wer ihr seid und was ihr könnt!

2. Tipp

Pandemie und Praktikum ist in euren Augen eine schlechte Kombi? Unternehmen benötigen trotz pandemischer Situation Unterstützung und vergeben gerne Praktika. Lasst euch nicht abschrecken, denn spannende Praktika warten an vielen Ecken auf euch und auch die Arbeit aus dem Homeoffice ist interaktiver als man denkt!

3. Tipp

Verlasst die kuschelige Komfortzone und vertraut auf das, was ihr könnt!

4. Tipp

Mein letzter Tipp: Kommt zu brytes, denn Fördern und Fordern ist hier gelebte Realität!


Danke Eleni, ...

dass du uns einen Einblick in deinen Praktikumsalltag gegeben hast. Wir freuen uns, dass du bei uns bist und unser Team so tatkräftig mit deinen Ideen unterstützt!


Want to know more?

Falls wir Dein Interesse geweckt haben, schau gerne auf unserer Website vorbei oder melde dich bei uns, falls eine Frage unbeantwortet geblieben ist.



Behind this article

Analyse Verhaltensverzerrungen im E-Commerce

Als Werkstudentin im Bereich Behavioral Economics analysiert Denise das individuelle Nutzerverhalten in digitalen Umgebungen und unterstützt mit den gewonnenen Erkenntnissen die psychologische Konzeptionierung.


Noch Fragen an Denise? Schreib ihr eine E-Mail an denise@brytes.de